Verpflegung

In unseren Einrichtungen verfügen wir über eigene Küchen und bringen so frisch zubereitete Speisen auf den Tisch. Täglich können Sie aus einem abwechslungsreichen Speisen- und Getränkeangebot auswählen. Mittags stehen neben zwei Hauptgerichten auch Schonkost und Diabetikeressen zur Auswahl. Frühstück, Abendbrot und Kaffee und Kuchen runden das Angebot ab. Wer möchte erhält auch Zwischenmahlzeiten und zusätzliche Getränke. Mehrmals im Jahr bietet die Küche Thementage an, wie z.B. Gänsebraten, italienische Küche oder „wie bei Muttern“.

 

Speisenversorgung

Teller GnocchiViel besser als „Speisenversorgung“ klingt das, was sich hinter diesem Fachbegriff verbirgt: es geht um Essen und Trinken, um Genuss und leibliches Wohl. In den Blindenwohnstätten wird auf eine gesunde, leckere und ausgewogene Ernährung viel Wert gelegt, so dass man schon seit geraumer Zeit mit einem erfahrenen und ausgezeichneten Spezialisten zusammenarbeitet – der Schubert Unternehmensgruppe.

Das Unternehmen wurde vor inzwischen mehr als 40 Jahren von Christoph Schubert gegründet. Deutschlandweit werden über 100 Einrichtungen des Gesundheitswesens mit diversen Dienstleistungen versorgt, in der Hauptsache Senioreneinrichtungen, Krankenhäuser, Reha-Kliniken und Einrichtungen mit besonderen Schwerpunkten – wie z.B. Häuser für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

PuddingBei uns können sich alle Bewohnerinnen und Bewohner sicher sein, dass auf ihre individuellen Bedürfnisse geachtet wird. Auf regionale Essgewohnheiten wird ebenso Wert gelegt wie auf eine bedarfsgerechte Teller-Anordnung mit klar erkennbaren Farben sowie klaren Konturen. Zudem haben wir regelmäßig Menüs aus dem Programm „biografische Wunschkost“ im Angebot, in dessen Rahmen wir bei älteren Menschen beliebte und bekannte Gerichte anbieten.

 

 


Schinken Käse BrötchenVorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) für die Gemeinschaftsverpflegung werden umgesetzt, die Zusammenarbeit der Abteilung „Forschung & Entwicklung“ mit der Berliner Charité hat in diversen Projekten die Basis für die weitere Rezepturentwicklung geboten. Alles in allem jedoch werden die Rezepte zwar wissenschaftlich entwickelt, das Essen muss jedoch schmecken: so wird bei aller Professionalität zum Schluss probiert – und erst wenn der Küchenchef „Grünes Licht“ gibt, wird serviert!

 


Lassen Sie sich bei einem Blick auf einige Muster-Menüpläne davon überzeugen, dass es sich in unseren Häusern erstklassig speisen lässt. Und wenn Sie mögen, melden Sie sich bei uns für einen Test-Besuch an!